Malerei

der Spiegel
erstes Ölbild
Ideologie Ölbild PK 1978

Ich lebte damals mit meiner Freundin in einer kleinen Wohnung im Zürcher Oberland. In der Küche hatte ich meine Malsachen aufgestellt und malte fleissig.
‚Ideologie‘ ist eine Vision des langsamen Untergangs der menschlichen Zivilisation.

Tod
death

Meine philosophischen Studien, beginnen immer mit der Frage: Woher komme ich, wohin gehe ich?
Damit ich das ‚hier und jetzt‘ erkennen lernen kann. Schon wird’s kompliziert.

Dualität
Dualität Ölgemälde aus den 80-igern

Meine Arbeitsphasen sind sehr intensiv und können mehrere Jahre andauern, bis eine kreative Pause nötig wird. Aber meine innere Quelle versiegt nie, es ist ab und zu fast unheimlich. Ich habe gelernt, das als eine Verantwortung wahrzunehmen, und darin eine Herausforderung zu sehen. Mit meiner Kreativität und wahren Arbeitsausbrüchen, überfordere ich viele Menschen. meine Impulsivität ist für viele angsteinflössend oder unangenehm, da ich stets sofort zum Kern einer Sache vorstossen will.

Geburt
Vision 2010

Als kreativer Kulturarbeiter erkenne ich das Leben als ein multidimensionales Ereignis, das tief mit den Urgründen des Daseins verflochten ist. Stille Meditation früh am Morgen verbindet mich mit diesem Urgrund, woraus ich Kraft und Energie schöpfe.
Ich lehne jede Art von Dogma ab! Das ist mein einziges Dogma.
Ich bin offen und jederzeit bereit mein Leben total zu ändern, falls es nötig sein wird.
Bisher habe ich 4-5 Mal mein Leben so verändert, dass dies jedes Mal ein Neubeginn wurde. Seit ich eine Familie habe, bin ich da weniger impulsiv geworden, denn mit den Kindern kam eine neue Dimension in unser Dasein. Die Kinder machten mich erwachsen und zufrieden. Aber auch diese Zeit endete.
Die Kids sind ausgeflogen und diesmal verlief der Übergang in eine neue Lebensphase schon fast harmonisch dramatisch ab.

Ich erkannte was nötig wurde, und habe das mit grossen Schmerzen umgesetzt, im Bewusstsein, dass das Neue das kommen wird, mir neue Wege ermöglichen wird, welche ich jetzt noch nicht sehe.

8 faces
8 faces Oilpainting by PiKey

‚Über 7 Brücken musst du gehn’….hiess es Mal in einem Song. Etwa so sehe ich mein Leben. Das achte Gesicht, der rote Urgrund, ist die Ebene, zu der ich grad unterwegs bin, aber jedes mal, wenn ich dieses Bild betrachte, erkenne ich neue Zusammenhänge, es ist eines meiner besten Werke soweit…….meine richtig gute Zeit als Maler beginnt aber erst.

Natürlich suche ich stets geeignete Models für meine Akt- und Portraitmalerei.
In jedem Fall bildet ein Vertrag die Basis der Zusammenarbeit.

das Opfer
das Opfer

Für die Kunst habe ich mein Herz geopfert und bin beinahe daran gestorben. Aber ich habe Glück gehabt.
Nach 3 sehr schweren, dunklen Jahren, erwacht die Lebensfreude wieder und ich bin glücklich über jede Kleinigkeit, die meine Sinne erhellen kann.
Lieben Dank allen Menschen, welche mich nicht haben fallen lassen.
I am a happy artist now!

Veröffentlicht von pikeysartplace

'Es gibt zwei Arten des Schönen: In der einen liegt Anmut, in der anderen liegt Würde.' Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v. Chr.) 'Music is my life! Painting is my work! Art-Photography is my passion!' PiKey 'Ambitionen in der Kunstszene, habe ich keine, ich mache Kunst, das reicht!' PiKey 'Ich arbeite viel!' PiKey

Ein Kommentar zu “Malerei

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: