Leere

der Tod

Es muss zuerst aller Ballast über Bord geworfen, alle Masken abgefallen, alle Träume beendet und jeder Glaube verloren sein, bis man sein wahres Selbst erkennen kann. Allein, geläutert, ruhig, leer, ein Zustand ohne Gefühle, Gedanken und Zeit. Absolutes Nichts……das ist die Erkenntnis meiner heutigen Morgenmeditation. Eigentlich sollte ich jetzt ein glücklicher Mann sein…..

Ich arbeite und meditiere, dazu lese und schreibe ich viel. Ich habe mein Atelier als ein Ort der Stille….hier finde ich die nötige Ruhe um kreativ sein zu können.

Ich habe viele Ausstellungen in Europa seit 1979 gemacht. Inzwischen habe ich damit aufgehört, da mir die Energie dazu fehlt. Ich mag keine Menschen aus der Kunstszene mehr treffen…da bekomme ich ‚Haarausfall‘.

Schon erstaunlich, wie schnell alles zu Ende gehen kann. Es war eben keine gute Kunst, die ich bisher gemacht habe, langweilige Fotos, verkrampfte Malereien und verlorene Ideen…..endlich frei!

garden 2021

Ich arbeite weiter…..

Veröffentlicht von pikeysartplace

'Es gibt zwei Arten des Schönen: In der einen liegt Anmut, in der anderen liegt Würde.' Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v. Chr.) 'Music is my life! Painting is my work! Art-Photography is my passion!' PiKey 'Ambitionen in der Kunstszene, habe ich keine, ich mache Kunst, das reicht!' PiKey 'Ich arbeite viel!' PiKey

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: